Auf Weltreise in Deutschland


Aktuelles vom 16.12.17

Ferientip: Mönchguter Museen im Ostseebad Göhren

Besonders in der Ferienzeit halten die vier Mönchguter Museen im Ostseebad Göhren – Heimatmuseum, Museumshof, „Rookhus“ und Museumsschiff „Luise“ – ein interessantes Programm für die großen und kleinen Besucher bereit. Unter dem Motto „Lebendiges Museum“ läßt sich beispielsweise ein Bäcker bei seiner Arbeit auf die geschickten Finger schauen. Jeden zweiten Donnerstag (am 03., 24. und 31. August von 10-12 Uhr) erklärt Bäckermeister Manfred Schmidt auf dem Museumshof, wie früher Brot gebacken wurde. Das heißt für Bäckermeister Manfred Schmidt ab 2 Uhr morgens den Ofen anheizen, damit dieser bis 10 Uhr die richtige Backtemperatur erreicht. Danach geht es wieder zurück in die Bäckerei, um den Teig aus alten Rezepten der Bäckerkunst zu kneten, um dann aus diesem Brotlaiber zu formen. Ab 10.15 Uhr gibt es direkt am Backofen ein „Mönchguter Museumsbrot“ zu erwerben. Als besonderes Highlight findet am 17. August im historischen Ambiente des Museumshofes ein „Mönchguter Handwerkertag“ statt. Neben dem genannten Handwerk werden auch u.a. ein Schmied, ein Maurer, eine Spinnerin und ein Rohrdachdecker vertreten sein. Am 11. August vor 35 Jahren wurde der Museumshof in Göhren eröffnet. Auch heute noch ist ein besonderer Anziehungspunkt für Jung und Alt. Zum Handwerkermarkt am 17.August werden die Mönchguter Museen an den Eröffnungstag mit einer Foto – Rückschau an das Jahr 1971 erinnern.