Auf Weltreise in Deutschland


Aktuelles vom 20.05.19

Klein und weiß: Die Rügener Kreidemännchen

Niedliche Zwergenmännchen und -frauchen erobern als Maskottchen die Insel

Zwerge spielen in den Sagen der Insel Rügen eine große Rolle. Es wird von schwarzen, braunen, grünen und weißen Zwergen berichtet. Die schwarzen und braunen Zwerge sind begnadete Handwerker, aber mürrisch und den Menschen nicht wohl gesonnen. Eine Begegnung mit ihnen geht oft nicht gut für den Betreffenden aus. Außerdem sagt man ihnen nach, Kinder in ihre Höhlen zu entführen und sie für sich arbeiten zu lassen. Doch anders die weißen Zwerge: Sie sind immer guter Dinge und den Kindern besonders zugetan. Ihnen bringen sie kleine Geschenke und süße Träume. Solcherart Sagen und die Bedeutung der Kreide für Rügen trugen zur Schaffung der Rügener Kreidemännchen als Maskottchen bei. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Einer trägt ein Stück Kreide, ein anderer einen Rohbernstein oder einen Donnerkeil. Auch ein Kreidefrauchen gehört zum Völkchen der Kreidemännchen, das zukünftig noch weiter wachsen wird. Inzwischen sind die kleinen Kerle mit Wackelaugen, Zipfelmütze und Glöckchen als Glücksbringer ein beliebtes Mitbringsel der Inselbesucher. Die Rügener Kreidemännchen erhält man in Souvenir-Läden, Tourist-Informationen und Hotel-Shops.